Inhalt:

Rückblick: 50 Jahre – ein Grund zu feiern


Vor 400 Gästen feierte der Verein „Aktiver Lebensabend“ am 16. September sein fünfzigjähriges Bestehen mit einem bunten, abwechslungsreichen Programm in der Aula der Karl-Franzens-Universität Graz.

Ehrengäste

Die Ehrengäste der Veranstaltung – unter Ihnen Landesrat Christoph Drexler, Bürgermeister Siegfried Nagl, Vizebürgermeisterin Martina Schröck, Altbischof Johann Weber, Kanonikus Christian Leibnitz und Superintendent Hermann Miklas und Frau Rektorin Univ. Prof. Dr. Christa Neuper – würdigten die Arbeit des Vereins mit all seinen freiwilligen und ehrenamtlichen Mitarbeitern und unterstrichen die Wichtigkeit, Orte der Begegnung zu schaffen, in denen Seniorinnen und Senioren ihren Alltag und ihre Freizeit aktiv und gemeinschaftlich gestalten können.

Ein Rückblick auf Film

In einem filmischen Rückblick wurden sowohl die Anfänge als auch die aktuellen Aktivitäten des Vereins dargestellt. Begonnen hat alles im Jahr 1965 als Eduard Pumpernig den Grundstein für den unabhängigen Verein legte. Sein Ziel war es, Menschen vor der Einsamkeit im Alter zur schützen und Ihnen eine Gemeinschaft zu bieten, in der sie sich wohlfühlen können. In den letzten fünf Jahrzehnten hat der Verein im Grazer Stadtgebiet zwölf Gruppen gebildet, die Senioren laufend ein spannendes Programm anbieten. Mit der beliebten jährlichen Vier-Tages-Reise, Feierlichkeiten im Jahreslauf und Ausflügen zu Naturschönheiten und kulturellen Sehenswürdigkeiten, trägt der Verein viel zur Steigerung der Lebensqualität der älteren Generation in Graz bei.

Altbürgermeister Stingl über den Aktiven Lebensabend

Auch Altbürgermeister Alfred Stingl, ein langjähriger Unterstützer und Begleiter des Vereins, unterstrich die Bedeutung eine Gemeinschaft und ein Miteinander für Senioren zu bieten, vor allem vor dem Hintergrund, dass sich viele Me

nschen gerade danach im Alter sehnen. Er erinnerte auch, dass die Politik in den Anfängen sehr viel für den „Aktiven Lebensabend“ getan hat, da sie wusste, dass diese Einrichtung ein Teil der sozialen Arbeit unserer Gesellschaft ist. Er gab zu bedenken, dass auch heute die Gesellschaft nicht ohne die ehrenamtlichen und sehr engagierten Tätigkeiten von Aktiven Lebensabend auskommt. Daher betonte er, wie wichtig es ist, dass der Verein auch in Zukunft weiter gefördert und unterstützt wird.

Goldenes Ehrenzeichen der Stadt Graz

Eine besondere Überraschung gab es für die Obfrau-Stellvertreterin Frau Christine Foscht, die 50 Jahre im Dienste älterer Menschen steht und Jahrzehnte als Gruppenleiterin tätig war und für Frau Irmgard Pumpernik für die 50-jährige Mitgliedschaft und langjährige Mitarbeiter im Verein. Christine Foscht und Irmgard Pumpernik wurden von Bürgermeister Siegfried Nagl für ihre 50-jährige ehrenamtliche Mitarbeit im Verein gewürdigt und das goldene Ehrenzeichen der Stadt Graz überreicht.

Im Wandel der Zeit

Universitätsprofessor Gerald Schöpfer und SPAR-Handelslegende Friedrich Poppmeier stellten in ihren Vorträgen „Alter damals, Alter heute“ bzw. „Handel damals, Handel heute“ Vergleiche zwischen Vergangenheit und Gegenwart an und erzählten wie sich das Verhalten der Menschen vor bzw. nach dem Krieg und bis heute verändert hat und wie der Handel in den Nachkriegsjahren funktionierte.

Den unterhaltsamen Abschluss des Nachmittags bildete Publikumsliebling Chris Lohner, die in einem Auszug aus ihrem aktuellen Programm „Lohner führt sich auf“ heitere Anekdoten und lustige sowie skurrile Episoden aus ihrer abwechslungsreichen Karriere darbot.

Mit dieser Veranstaltung ist es dem Verein gelungen, sich bei den vielen ehrenamtlichen Mitarbeitern, den treuen Mitgliedern und Freunden, Förderer sowie Sponsoren zu bedanken.

Kategorien



Aktivitäten im Überblick

Kommende Aktivitäten
    21
    Sep
  • Eine Reise ins BaskenlandDia- und Filmvorträge
    26
    Sep
  • Kleine Kostbarkeiten d. Natur Sommer...Dia- und Filmvorträge
    27
    Sep
  • Sloweinien - Oben und UntenDia- und Filmvorträge
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren